Dolomiten

Tour ist ausgebucht!
 
Die Dolomiten sind eine Gebirgsgruppe der südlichen Kalkalpen. Sie verteilen sich auf die Regionen Venetien und Trentino-Südtirol. Seit 2009 gehören Teile der Dolomiten zum UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten. Diese Tour führt durch das Fassatal, umgeben von der Dolomitengruppe des Catinaccio (Rosengarten), der Sellagruppe, dem Lang- und Plattkofelkofel, der Marmolada und dem Latemar.
 

Abruzzen

Noch gibt es 3 freie Plätze!
 
Unterwegs im Naturpark des Gran Sasso mit Besteigung seines höchsten Gipfels, des Corno Grande (2912m), der ganze Landstriche dominiert. Die Abruzzen sind eine italienische Region östlich von Rom an der Adriaküste und in den Apenninen. Das Herz der Apenninen ist nördlich der Alpen noch nahezu unbekanntes Gebiet, in denen sogar noch Wölfe und Bären heimisch sind. 
 

Vizentinische Alpen

Noch gibt es 5 freie Plätze!
 
Diese Tour führt durch ehemaliges Kriegsgebiet, wo im ersten Weltkrieg Österreich-Ungarn und Italien einen unbarmherzigen Krieg ausfochten. Die zu den Vizentinischen Voralpen gehörenden Berghänge sind steil und besonders am Südhang voller Felsnadeln und Schluchten. Die höchsten Gipfel sind im Süden der Cima Carega mit 2259 m und im Norden der Cima Dodici mit 2284 m.
 

↓ Ab 2021 im Programm

Cottische Alpen

Die Cottischen Alpen sind eine Gebirgsgruppe im Grenzgebiet zwischen Italien und Frankreich. Durch die Cottischen Alpen führt der GTA, ein Weitwanderweg, der sich an alten agrarischen Wegen orientiert. Diese Mehrtagestour führt in das Naturschutzgebiet des Monviso, in die Nähe der italienisch-französischen Grenze. Die markante Gipfelpyramide ist mit ihren 3841 Metern Höhe die höchste Erhebung und das Wahrzeichen der Cottischen Alpen und ohne zu übertreiben eine der markantesten Bergmassive der Westalpen! 

Grajische Alpen

Diese Tour führt von Salbertrand nach Susa. Freuen Sie sich auf abenteuerliche Tage in einem Gebiet, welches noch keinen Alpentourismus kennt und welches sich einer Stille erfreuen kann, die dem Wanderer bei Zeiten unwahrscheinlich vorkommen wird. Über historische Saumwege, transalpine Salzstraßen, königliche Jagdsteige oder kühn angelegte Alpiniwege geht es in unbekannte und abgelegene Gebiete, durch Italien und Frankreich, wo sie manchmal das Gefühl haben werden sie befinden sich alleine auf weiter Flur..

Ligurische Alpen

Die hier angebotene Streckenführung führt uns in den ‚Parco Nazionale del Marguareis‘. In sechs Tagen durchwandern wir die Ligurischen Alpen um den Gebirgsstock des Marguareis (2651 m), der höchsten Erhebung der Ligurischen Alpen. Dabei überqueren wir täglich einen Pass von etwa 2300 Meter! Die durch Karst- und Erosionserscheinungen geprägte Region, denen auch der oft verwendete Beiname ‚Kleine Dolomiten‘ zu verdanken ist, ist u.a. für ihre vielen unterirdischen Höhlen und Gänge berühmt und ein wahres Eldorado für Speleologen.