Dolomiten Tourenplan:

 

Sonntag 

Treffpunkt um 11 Uhr in der Paolina Hütte (2125 m), oberhalb des Karerpass. Zur Hütte kann man entweder zu Fuß laufen, ca. 1 Stunde vom Karerpass oder man nimmt entspannt den Sessellift. Begrüßung aller Teilnehmer und Vorstellung der Tour bei gleichzeitigem Mittagsessen auf der Hütte. Die erste Etappe ist gleich ein Leckerbissen, da die Route entlang der Rotwand auf dem Hirzelweg führt. Einkehr in der Kölnerhütte.

Höhenunterschied: bergauf 300m, bergab 100m, Gehzeit 3 Stunden

Montag 

Die zweite Etappe ist fordernder als die erste - aber dafür sind wir ja schließlich hier. Dafür werden wir mit einer abwechslungsreichen und atemberaubenden Streckenführung belohnt, denn wir gehen auf das Tschagerjoch auf 2650 Meter. Einmal den Pass erreicht, will man gar nicht mehr hinunter, so schön sind die Ausblicke, die sich dem Wanderer zeigen. Im Rifugio Vajolet (2243m) machen wir Einkehr, bevor es zum kleinen, aber gemütlichen Rifugio am Grasleitenpass geht, welches auf stolze 2600 Meter liegt. 

Höhenunterschied bergauf 800m, bergab 550m, Gehzeit 4 Stunden

Dienstag 

Vom Grasleitenpass geht es zunächst abwärts in den Grasleitenkessel. Im weiteren Verlauf steigen wir auf zum Molignonpass. Schließlich erreichen wir das Rifugio Tierser Alpl, wo wir zu Mittag einkehren. Wir befinden uns bereits im Schlerngebiet und nächtigen im Rifugio Bolzano, welches wir nach kurzem Aufstieg über einen wunderschönen Panoramaweg erreichen. 

Höhenunterschied bergauf 800m, bergab 350m, Gehzeit 5 Stunden

Mittwoch 

Vom Rifugio Bolzano geht es auf der Alta via delle Dolomiti zur Laurinhütte auf der Seiser Alm, wo wir einkehren und zu Mittag essen. Von dort geht es zu den Rosszähnen, bevor wir unsere heutige Etappe im Tierser Alpl beenden. 

Höhenunterschied: bergauf 700m, bergab 700m, Gehzeit 5 Stunden

Donnerstag 

Vom Tierser Alpl geht es über die Pitscheider Weiden zum Duronpass. Wir laufen auf einem schönen Panoramaweg und erreichen in Kürze die Plattkofelhütte, wo wir auch nächtigen. Diese kurze Tagesetappe ist zum Erholen gedacht. Optional bleibt die Besteigung der beiden Gipfel des Plattkofels - sehr zu empfehlen! Der leicht zu erreichende Mittelgipfel liegt auf 2958 Meter und der etwas schwierigere NW-Gipfel auf 2954 Meter. 

Höhenunterschied: bergauf 1050m, bergab 800m, Gehzeit 6 Stunden (Besteigung des Plattkofels inbegriffen)

Freitag 

Von der Plattkofelhütte gehen wir abwärts ins Boch de Sorafes, bevor wir den Ciaregolepass erreichen, auch die 'Tür des Antermoia' genannt, die uns ins Antermoiagebiet führt, wo wir in der gleichnamigen und abgelegenen Antermoiahütte einkehren und übernachten. Dort erwartet uns auch ein Überbleibsel aus der Eiszeit .. 

Höhenunterschied: bergauf 700m, bergab 500m, Gehzeit 5 Stunden 

Samstag 

Von der Antermoiahütte geht es in den Antermoiakessel und im weiteren Verlauf zum Antermoiapass. Uns erwarten zum Ende nochmals spektakuläre Ausblicke! Wir steigen ab zur Grasleitenpass- und Vajolethütte und steigen wieder auf zum Cigoladepass. Weiter geht es auf dem Panoramaweg des Christomannos, von wo wir leider zum letzten Mal einen Blick auf die Nordseite der Marmolada erhaschen. Schließlich erreichen wir die Paolinahütte, wo wir auch unsere letzte gemeinsame Nacht verbringen.

Höhenunterschied: bergauf 770m, bergab 1100m, Gehzeit 7 Stunden

Sonntag 

Abstieg zum Karerpass entweder zu Fuß oder mit Sessellift

Dauer: 8 Tage / Gesamtstrecke: 74 km / Höhenunterschied: 5150 m im Aufstieg und 4100 m im Abstieg 

Termin

19.7. - 26.7.2020

Preis

795,00

Anforderungen

Bergerfahrung von Vorteil, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Kondition für 6-8 Std. Gehzeit.

Leistungen

Im Preis inbegriffen sind deutsch- und italienischsprachiger Bergwanderführer, 7 x Übernachtung mit Frühstück und Abendessen (HP) in Hütten.